Nach dem Rebound

Es ist Juni und der unbeliebteste Börsenaufschwung der Neuzeit wird womöglich ein wenig alt. Wir leben in Zeiten, die wahrhaft bemerkenswert sind. Ein unfassbarer und eigentlich irrationaler Boom hat die Börsen von jeglicher Realwirtschaft abgekoppelt und auf, gemessen an den Fundamentaldaten, wahnwitzige Höhen katapultiert. Dabei stehen die institutionellen Anleger an der Seitenlinie und die kleinen,…… Nach dem Rebound weiterlesen

Investieren in der Krise

Wer 2008 schon am Leben war der weiß: das chinesische Schriftzeichen für „Krise“ kann auch als „Gelegenheit“ gelesen werden. Das war damals Allgemeinplatz. Erstaunlicherweise hört man das heute selten, obwohl es immer noch genauso ist. Was tue ich also derzeit? Aktien Der Anlass ist zwar kein schöner, wie ja eine Krise nie so richtig schön…… Investieren in der Krise weiterlesen

Kaufen Sie den verdammten Kaffee

Immer, immer wieder, wenn es um das Thema „Sparen“ geht, liest man den Tipp, sich keinen Kaffee zu kaufen. Also: keinen von einer Kette. Es wird dann immer vorgerechnet, dass man, wenn man den eben nicht kauft, sich irgendwann ein Haus leisten kann (kein Witz, googlen Sie’s nach). Die Annahme ist, so ein Kaffee, meist…… Kaufen Sie den verdammten Kaffee weiterlesen

Stille Zeit – Rückschauzeit: über die Freuden der Durchsicht laufender Verträge

Ich nutze die Zeit um Weihnachten und Neujahr gern, um Rückschau zu halten und über die Zukunft nachzudenken. Jetzt habe ich Muße, es regnet ohnehin (immer) und Nachdenken verbraucht genau die Energie, die ich in Form von Plätzchen überreichlich zu mir genommen habe. Der vermutlich wichtigste Teil dieses Prozesses ist es, zu überprüfen, welche Verträge…… Stille Zeit – Rückschauzeit: über die Freuden der Durchsicht laufender Verträge weiterlesen

Beherrschbare und nicht so beherrschbare Risiken mit Crypto-Token

Crypto-Token sind ja eine Art Vexierspiel: es ist nicht schwer zu sagen, was genau sie sind (Signale, die in einer Art digitalem Kaufmannsbuch verteilt gespeichert werden), aber komplex zu bestimmen, was sie bedeuten (Geld? Inhaberschuldverschreibungen? Besitzrechte?). Der Jargon ist für Normalinvestoren kaum zu verstehen, der technische Hintergrund komplex, als Investment sind Token hochgradig spekulativ, und…… Beherrschbare und nicht so beherrschbare Risiken mit Crypto-Token weiterlesen

Bitcoin und Cryptocurrencies – kann das Otto Normalinvestor?

Die Preise für Bitcoin und andere Cryptocurrencies laufen ja gerade (wieder einmal) heiß. Da kann und muss man sich als Anleger fragen, ob ein Investment in eine solche Asset-Klasse eine gute Idee ist oder nicht. Man wird sich dabei natürlich die „üblichen“ Dinge überlegen wie: passt das in meine Anlagestrategie? Da solche Assets hochspekulativ sind:…… Bitcoin und Cryptocurrencies – kann das Otto Normalinvestor? weiterlesen

Wie viel Not-Liquidität brauche ich – und welche?

In vielen Artikeln und Blogs zum Thema Vermögensbildung in Investment liest man die Empfehlung, erst einmal eine Cash-Position aufzubauen, bevor angelegt wird. Hintergrund kann hier zweierlei sein: einmal natürlich, ein wenig trockenes Pulver zu haben, falls eine Investment-Chance daherkommt. Oft ist die Idee aber schlicht, für Not- und Krisenfälle eine Reserve zu haben, also unvorhergesehene…… Wie viel Not-Liquidität brauche ich – und welche? weiterlesen

Der richtige Zeitpunkt für den Autopiloten

Sparen oder Investieren ist ja zuallererst Psychologie, und zwar auf sich selbst gewandte. Denn was die meisten Leute, vom Geldanlegen abhält, ist die Tatsache, dass man Geld, das man hat, auch ausgibt. Und wenn es dann weg ist, ist schlicht nichts mehr da, was man sparen könnte. Ich weiß das, weil es mir genau so…… Der richtige Zeitpunkt für den Autopiloten weiterlesen

Was ist eigentlich passives Einkommen?

Ein allenthalben unglaublich viel strapazierter Begriff ist der des Passive Incomes, oder passiven Einkommens. Zu dem Thema sagt gefühlt die halbe Welt, dass es so etwas gar nicht gibt. Und die gefühlte andere Hälfte sagt dazu, dass man, wenn man schon so ranginge, sich nicht wundern müsse, dass man das nicht fände, weil da die…… Was ist eigentlich passives Einkommen? weiterlesen

Über die Freuden des Warten Könnens

Es gibt Jobs, für die bewirbt man sich und man kann, die richtigen Qualifikationen vorausgesetzt, am nächsten Tag anfangen. Das sind meist relativ standardisierte Arbeiten mit einem klar abgegrenzten Verantwortungsprofil und recht einfachen Tätigkeiten. Burgerbraten zum Beispiel. Damit das nicht falsch verstanden wird: ich finde Burgerbraten gut. Ich mag Burger, und ich mag gut gemachte…… Über die Freuden des Warten Könnens weiterlesen